Freitag, 15. Juni 2018

Wir sind wieder da...

Irgendjemand hatte uns einen bösen Streich gespielt und bei Google die Löschung dieses Blogs beantragt. So waren wir eine Weile zwangsläufig schachmatt gesetzt - denn diese Seiten waren bis zur Klärung der Vorwürfe gesperrt. Nun aber ist alles wieder gut, die Überprüfung ist zu unseren Gunsten ausgefallen. 😅

Wir haben diese unwillkommene Gelegenheit genutzt, unserer Seite einen komplett neuen Anstrich zu verpassen - damit wir rein optisch nicht mit dem Wolfshäger Steinway e.V. verwechselt werden können. Unsere Inhalte und die Struktur der Seite aber sind unverändert geblieben (im Vergleich zum Zustand vor der vorübergehenden Sperrung).

Wir freuen uns nun auf das "Wiedersehen" mit unseren treuen Leserinnen und Lesern - und selbstverständlich genauso auf neue Besucher/innen.

Samstag, 12. Mai 2018

Datenschutz-Hinweise für Abonnenten

Dieser Blog ist auf der Blogger-Plattform von Google angelegt. Wir geben Ihnen hier die Möglichkeit, den Blog zu abonnieren (siehe rechte Seitenleiste) - haben Sie sich aktiv eingetragen, erhalten Sie jeweils per eMail eine Benachrichtigung, sobald hier etwas Neues veröffentlicht wird. Die dafür verwendete eMail-Adresse wird bei Google gespeichert, die Betreiberin dieses Blogs kann diese Adressen einsehen und verwalten. Es gilt hier die Datenschutzerklärung von Google. Wer das später einmal nicht mehr zulassen möchte, muss sich von der Mailingliste abmelden - über den Link unter einer Abo-Mail.

Für alle Neu-Abonnenten: Wer sich anmeldet, erhält eine Bestätigungsmail. Wer die Bestätigung nicht absendet (weil die entsprechende Nachricht z.B. im Spam-Ordner gelandet ist, erhält dann auch keine Information über neue Beiträge). Die eMail-Adresse ist aber dennoch bei Google bereits gespeichert. Ich lösche diese unbestätigten eMail-Adressen regelmäßig nach ca. einem Vierteljahr - was aber eine freiwillige Leistung von mir ist, für die ich keine Garantie übernehmen kann.

Alternative zum eMail-Abo

Ich selbst (Antje Radcke) habe zahlreiche Blogs und Nachrichtenseiten im Internet abonniert. Weil ich damit aber meinen eMail-Eingang nicht belästigen möchte, wähle ich einen anderen Weg: Ich nutze einen sogenannten "Feedreader". Hierbei handelt es sich um eine App bzw. einen Online-Dienst, mit dessen Hilfe wir uns unser persönliches Nachrichtenportal schaffen können. Ich teile dem Dienst (in meinem Fall Feedly) mit, von welchem Blog ich künftig alle neuen Beiträge sehen möchte. In der App erscheinen dann jeweils nach Neuerscheinung die von mir abonnierten Beiträge - die ich mir anschauen kann, wann ich Lust und Zeit dazu habe. Wer mehrere Seiten abonniert, kann diese auch in Listen zusammenfassen. Ohne Datenübermittlung klappt aber auch diese Möglichkeit nicht: Wer einen Feedreader nutzt, muss sich dort erst einmal ein Profil anlegen - und dazu braucht's eine gültige eMail-Adresse.